Gasheizung austauschen: 20 GrĂŒnde fĂŒr und gegen die Erneuerung

Gasheizung austauschen Erneuerung
Verfasst von: Michael Claus
Zuletzt aktualisiert am:
In diesem Artikel
  • Wie stellen sich eigentlich die rechtlichen Grundlagen fĂŒr das Erneuern der Heizung dar?
  • GrĂŒne Energien können die alte Gasheizung auch ganz ohne Austausch gut ergĂ€nzen.
  • Diese 20 GrĂŒnde sprechen fĂŒr und gegen das Austauschen einer in die Jahre gekommenen Gasheizung!
Fachbetrieb fĂŒr Deine Heizung finden
Wir verbinden Dich mit bis zu 5 geprĂŒften Fachbetrieben aus Deiner NĂ€he. Nimm Dir 2 Minuten Zeit und erhalte kostenlos und unverbindlich Angebote von echten Profis. WĂ€hle die beste Option!
Jetzt unverbindlich anfragen

Gasheizung austauschen oder lieber (noch) nicht? Was spricht fĂŒr und gegen die Erneuerung Deiner alten Gasheizung? Und wann ist der richtige Zeitpunkt dafĂŒr?

Diese und viele weitere Fragen stellen sich viele Nutzer spÀtestens seit Beginn der WÀrmewende, der kriegsbedingten Ressourcenknappheit und dem zunehmenden Engagement gegen den Klimawandel zunehmend. Sicher ist aktuell nur, dass scheinbar nichts sicher ist, was mit einer Gasheizung zu tun hat.

Die Antworten auf diese und noch viele weitere Fragen kannst Du in diesem Ratgeber Artikel erfahren. Schließlich ist das Gasheizung erneuern bzw. austauschen eine langfristige und von den Kosten her schwerwiegende Entscheidung.

Auch die gesetzlichen Bestimmungen rund ums Thema Gasheizung erneuern verschĂ€rfen sich immer mehr. Jetzt unsere Tipps und Infos dazu lesen und sich bewusst ĂŒber die HintergrĂŒnde und Alternativen informieren!

Wartung Gasheizung Gesetz
Das Gesetz bevorzugt heute WÀrmepumpe, FernwÀrme & Co.

Gesetzliche Vorgaben zum Heizungswechsel ab 2024

Ab dem 1. Januar 2024 gilt das neue GebĂ€ude-Energie-Gesetz (GEG), im Volksmund als Heizungsgesetz bekannt. Bestehende Gasheizungen sind davon zunĂ€chst nicht betroffen. Eine generelle Austauschpflicht fĂŒr verbaute und funktionierende Gasheizungen allgemein gibt es nicht bzw. gibt es nicht mehr (im Gegensatz zum ursprĂŒnglichen Referentenentwurf des Gesetzes).

Richtig ist, dass neue reine Gasheizungen bald nur noch fĂŒr eine gewisse Übergangszeit in Neubauten eingebaut werden dĂŒrfen und das auch nur in Kommunen, die die kommunale WĂ€rmeplanung bis 2026 oder 2028 noch abschließen mĂŒssen. Auch in einigen wenigen SonderfĂ€llen, wenn beispielsweise gar keine anderen Heizungsalternativen möglich sind, dĂŒrfen weiterhin neue reine Gasheizungen eingebaut werden.

„Viele Informationen haben sich im heißen Diskurs um das Heizungsgesetz schon wieder verĂ€ndert. Inzwischen sind die neuen Regelungen zwar immer noch recht scharf, aber nicht mehr utopisch.“

Von den Ausnahmen und Übergangsfristen abgesehen gilt jedoch im Allgemeinen, dass ab 2024 keine neuen reinen Gasheizungen mehr in Neubauten installiert werden dĂŒrfen. Neue Heizungen mĂŒssen dann zu 65 Prozent mit regenerativen Energien arbeiten. Bestehende Anlagen im Bestandsbau (Altbau) dĂŒrfen nach derzeitiger Gesetzeslage mindestens und lĂ€ngstens noch bis 31. Dezember 2044 genutzt werden.

Anlagen, die Ă€lter sind, mĂŒssen allerdings vorher schon ausgetauscht und erneuert werden und zwar mit Ablauf des 30. Betriebsjahres. Geregelt ist das bereits seit lĂ€ngerem im GebĂ€udeenergiegesetz (GEG) in § 72 „Betriebsverbot fĂŒr Heizkessel, Ölheizungen“. Demzufolge betrifft die gesetzliche Austauschpflicht viele Anlagen (nicht nur Gasheizungen!), die nach dem 1. Januar 1991 eingebaut wurden bzw. in Betrieb gingen und die Ă€lter als 30 Jahre sind.

Gasheizung austauschen WĂ€rmepumpe Pelletheizung
Unsere Prognose: Viele Gasheizungen werden mit der Zeit durch WĂ€rmepumpen oder Pelletheizungen ersetzt!

Erneuerung Heizungsanlage: Welche Heizungen sind kĂŒnftig geeignet?

Die klassische Gasheizung austauschen ist ab 2024, salopp gesagt, immer dann möglich, wenn die neue Heizung zu mindestens 65 Prozent erneuerbare Energien zum Heizen nutzt. Das klingt erst einmal nur nach WĂ€rmepumpe, Solarthermie und Photovoltaik, kann aber auch ganz andere Alternativen umfassen. Die Bandbreite ist grĂ¶ĂŸer als man vielleicht denkt.

Ohne Anspruch auf VollstĂ€ndigkeit sind zum Beispiel diese Heizungen kĂŒnftig zur Erneuerung geeignet (von A-Z):

  • Biomasseheizungen: Eine Biomasseheizung wie beispielsweise eine Holzheizung, Pelletheizung, Hackschnitzelheizung, Holzvergaser Heizung oder Scheitholzheizung kann besonders im Altbau, wo oft eine höhere Heizleistung erforderlich ist, eine sehr gute Alternative sein. 👉 Nur fĂŒr BestandsgebĂ€ude, nicht fĂŒr Neubauten!

  • Blockheizkraftwerk: Das moderne BHKW mit Kraft WĂ€rme Kopplung (KWK) auf Basis des Brennstoffs Holz oder kĂŒnftig auch mit Wasserstoff ist eine Option fĂŒr alle, die neben WĂ€rme auch jede Menge elektrische Energie erzeugen und nutzen wollen. 👉 Teilweise nur fĂŒr BestandsgebĂ€ude, nicht fĂŒr Neubauten!

  • Brennstoffzellenheizung: Die Brennstoffzellenheizung, die kĂŒnftig anstatt mit blauem Wasserstoff aus Gas mit grĂŒnem solar durch die Sonne erzeugten Wasserstoff arbeitet, halten wir eher noch fĂŒr ein Nischenprodukt. FĂŒr eines allerdings, das vermutlich noch viel Potenzial nach oben hat.

  • Elektroheizungen: Elektrische Heizungen, die mit grĂŒnem Strom betrieben werden, werden von der Politik wie beim Beispiel WĂ€rmepumpe teils stark gefördert. Andere Strom Direktheizungen wie etwa Infrarotheizungen oder die gute alte Nachtspeicherheizung (bzw. Strom Speicherheizungen im Allgemeinen) können im gut gedĂ€mmten Neubau ebenfalls eine interessante Möglichkeit zum effizienten Heizen sein.

  • FernwĂ€rme: Vorausgesetzt, dass Dein Standort an ein FernwĂ€rmenetz angeschlossen ist oder in absehbarer Zeit angeschlossen wird, ist eine FernwĂ€rmeheizung ein wirklich gĂŒnstige Alternative. Du kannst Dir dann sogar die eigentliche Heizungsanlage sparen und benötigst nur einen Anschluss zzgl. WĂ€rmetauscher. Die Politik fördert derzeit auch diese Art von Heizung ganz besonders.

  • Gasheizung: Sogar manche Form von Gas Brennwertheizung hat definitiv noch eine Zukunft. Beispielsweise betriff das alle Gasheizungen, die zunĂ€chst H2 Ready sind und spĂ€ter (ggf. mit einer weiteren UmrĂŒstung) zu 100 Prozent mit Wasserstoff betrieben werden können. Auch Renewable Ready Gasheizungen, die zu mind. 65 Prozent den Brennstoff Biomethan verwenden, sind weiterhin zukunftsfĂ€hig. 👉 Nur fĂŒr BestandsgebĂ€ude, nicht fĂŒr Neubauten!

  • Hybridheizungen: EE-Hybridheizungen, die auf eine Kombination aus zum Beispiel WĂ€rmepumpe, Holzheizung, Photovoltaik oder Solarthermie bauen, sind voll zukunftstauglich. Aber auch sowohl Öl- als auch Gas-Hybridheizungen, die zu 65 Prozent durch erneuerbare Heizsysteme wie etwa eine WĂ€rmepumpe, Photovoltaik oder Solarthermie unterstĂŒtzt werden (quasi die Gas- oder Ölheizung nur als Notzuschaltung an besonders kalten Tagen) sind weiterhin erlaubt. 👉 Teilweise nur fĂŒr BestandsgebĂ€ude, nicht fĂŒr Neubauten!

Kostenlose Angebote fĂŒr einen Heizungswechsel erhalten

Du interessierst Dich fĂŒr einen Heizungswechsel als Modernisierung fĂŒr ein GebĂ€ude im Altbau? Dann können Dir unsere Fachpartner ein gutes Angebot unterbreiten, das sich lohnt. FĂŒlle einfach das kostenlose und unverbindliche Anfrageformular aus. Die Experten vom Service melden sich dann bei Dir. Mit ihnen kannst Du alle weiteren Fragen ĂŒber mögliche Produkte und Kosten besprechen.

Gasheizung austauschen Erdgas Förderung
Alte fossile Energien wie Erdgas sind weder bei der Förderung noch beim Verbrauch nachhaltig

Gasheizung austauschen: 20 GrĂŒnde dafĂŒr und dagegen

Rein technisch, das haben wir in unserem Hauptartikel zur Gasheizung bereits betont, sind wir persönlich Fans der klassischen Gasheizung, vor allem von Anlagen mit Brennwerttechnik. Auf anderen Ebenen, wie zum Beispiel bei der ZukunftsfĂ€higkeit, Klimabilanz oder eventuell auch kĂŒnftigen Ersatzteilversorgung, sind wir gespaltener Meinung.

Auf jeden Fall sind Gasheizungen im Vergleich mit anderen Heizungsanlagen zu relativ gĂŒnstigen Kosten bei der Anschaffung zu erwerben. Sie beruhen auf bewĂ€hrter Technologie, die in den meisten FĂ€llen lange Zeit robust und zuverlĂ€ssig arbeitet. Fachbetriebe, Installateure und Techniker kennen sich mit Gasheizungen bestens aus.

Allerdings ist vor dem Hintergrund von WĂ€rmewende, Energiewende und Klimaschutz in mehreren wesentlichen Punkten fraglich, ob ihre Vorteile der technischen ZuverlĂ€ssigkeit und des guten Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnisses beim Einbau in der Zukunft noch ausreichen werden. Andere Risikofaktoren könnten bald mehr in den Vordergrund rĂŒcken.

Alte Gasheizung austauschen? Diese GrĂŒnde sprechen dafĂŒr und dagegen:

Spricht fĂŒr den Austausch: Spricht gegen den Austausch:
Die Kosten fĂŒr Erdgas steigen immer höher, denn die Preise werden allein schon durch die steigende CO2-Bepreisung (Zertifikatehandel) weiter anziehen. Sowohl Erdgas, Flüssiggas als auch Biogas haben einen guten Brennwert bzw. Heizwert als Brennstoff.
Die langfristige Entwicklung des Gaspreises bleibt mit geopolitischen Risiken verbunden (manche Länder und Lieferanten nutzen den Brennstoff Gas als Druckmittel, was dessen Preis und VerfĂŒgbarkeit volatil machen kann). Die Gas Brennwertheizung besitzt eine hohe Energieausbeute und hat einen recht hohen Wirkungsgrad.
Gas wird fast ausschließlich importiert, gehört also nicht zu den heimischen Produkten. Gas ist aktuell leicht erhältlich und kommt besonders mit einem Hausanschluss einfach bis zu Dir nach Hause.
Noch ist der Staat sehr darauf bedacht, die Versorgung mit Gas jederzeit sicherzustellen (Versorgungssicherheit). Sollte die Gasheizung irgendwann zum Nischenprodukt werden, könnte sich die Lage bei der Versorgungssicherheit anders darstellen. Die Gasheizung ist sowohl als Heizung als auch zur Warmwasserbereitung geeignet.
Beim Heizen mit einer Gasheizung werden fossile Brennstoffe verwendet, die – wenn auch weniger als bei anderen fossilen Heizungen – klimaschĂ€dliche CO2 Emissionen und Feinstaub ausstoßen. Die Technik der Gasheizung ist verfahrenstechnisch ausgereift und wird als besonders betriebssicher angesehen.
Bei der Herstellung einer Gasheizung werden Ressourcen in erheblichem Umfang benötigt. Gute Hersteller geben auf ihre Anlagen eine Garantie von mindestens 5 Jahren, für bestimmte Bauteile sogar 10 Jahre.
Gasheizungen könnten bei der aktuellen weltpolitischen Lage, der Preisentwicklung des Brennstoffs und vor dem Hintergrund der Beendigung jeglicher Förderung durch den Staat unbeliebter beim Kunden werden und zu Nischenprodukten geraten, was wiederum Auswirkungen auf VerfĂŒgbarkeiten und Ersatzteile haben könnte. Moderne Gasheizungen sind ĂŒber viele Jahre pflegeleicht und benötigen nur geringe Wartung.
Hast Du keinen Gasanschluss am Haus anliegen, bleibt als Alternative nur die Möglichkeit, Flüssiggas und einen Gastank zu verwenden. Ein extra Tank braucht extra Pflege und nimmt Platz weg. Die Anschaffungskosten von Gasheizungen sind im Vergleich günstig. Außerdem verursacht die Gasheizung, weil sie recht wartungsarm und ihre Technik weit verbreitet ist, nur geringe Kosten bei Service und Wartung.
Es gibt keine staatliche Förderung mehr fĂŒr alte und neue Gasheizungen oder fĂŒr den Gasanteil an Hybridheizungen (außer fĂŒr solche Heizungen, die als besonders innovative Heizungstechnik eingestuft werden). Kosten sparen fĂ€llt an der Stelle also aus. Kombinierte Hybrid-Anlagen von Gas und Solartechnik bzw. von Gas und WĂ€rmepumpentechnik steigern die Nachhaltigkeit nochmals erheblich und können in der ökologischen Gesamtbilanz unterm Strich umweltfreundlicher sein, besonders wenn der Part der Gasheizung im System noch recht jung und modern ist.
Gasheizungen lassen sich überall smart im Haus installieren, denn die moderne Gasheizung (gerade als Wandgerät) nimmt nur wenig Platz in Anspruch und benötigt ebenfalls keine riesigen Schornsteine mehr. Ein kleines Abgasrohr aus Kunststoff, Edelstahl oder Keramik reicht aus.
Moderne Gas-Brennwertheizung können mit ĂŒberschaubaren Investitionen problemlos auf den Betrieb mit Biogas (Renewable Ready) oder Wasserstoff (H2 ready) umgestellt werden.

Unterm Strich ĂŒberwiegen unserer Analyse nach also die GrĂŒnde gegen einen Heizungstausch noch leicht die GrĂŒnde dafĂŒr. Das Ergebnis lautet 11 zu 9. Allerdings gewichtet jeder Nutzer verschiedene Aspekte sicherlich unterschiedlich stark.

Wer dem Klima etwas Gutes tun will, sollte die alte Gasheizung austauschen. FĂŒr jeden, der sich das womöglich von den Kosten her gar nicht leisten kann, gibt es mehrere Alternativen, seine alte Gasheizung den aktuellen Erfordernissen umweltfreundlich anzupassen. Sparen oder mehr investieren? Diese Entscheidung sollte jeder fĂŒr sich treffen und auch treffen dĂŒrfen!

Gasheizung austauschen Zeitpunkt
Wird sogar dem Hund stÀndig kalt, ist das Ersetzen der alten Heizung sicher sinnvoll

Den richtigen Zeitpunkt zum Austauschen der Gasheizung finden

Ebenfalls zur Entscheidungsfindung dazu, ob die Erneuerung der Gasheizung Not tut, gehört gewiss der richtige Zeitpunkt dafĂŒr. In diesem Sinne empfehlen wir die normale Lebensdauer einer Heizung zu berĂŒcksichtigen. Auch manche gute alte Gasheizungen streben nach einer Betriebszeit von 20 Jahren so langsam ihrem natĂŒrlichen Ende entgegen.

Dann nehmen die Reparaturen zu und die Leistung schwindet. Wenn sich mit zunehmendem Anlagenalter die Störungen, AusfĂ€lle und der Verschleiß hĂ€ufen, dann sollte der richtige Zeitpunkt zum Gasheizung erneuern spĂ€testens gekommen sein. Wenn Dich die Reparaturen der Heizungsanlage jedes Jahr mehr und mehr Geld kosten, ist das ein untrĂŒgliches Zeichen.

Heizungswechsel, Reparatur oder Wartung planen

Falls Du eine kompetente Beratung zum Austauschen Deiner Gasheizung wĂŒnschst, zögere bitte nicht, die Hilfe unserer Fachpartner in Anspruch zu nehmen. Dasselbe gilt fĂŒr die optimale Möglichkeit einer Förderung, mit der Du viele Euro sparen kannst. FĂŒlle einfach das jeweils passende kostenlose und unverbindliche Anfrageformular aus. Mit den Experten von unserem Service wirst Du die perfekte Lösung fĂŒr Deine Heizung finden.

Fachbetrieb fĂŒr Deine Heizung finden
Wir verbinden Dich mit bis zu 5 geprĂŒften Fachbetrieben aus Deiner NĂ€he. Nimm Dir 2 Minuten Zeit und erhalte kostenlos und unverbindlich Angebote von echten Profis. WĂ€hle die beste Option!
Regionale Firmen
Bis zu 5 Angebote
Kostenloser Vergleich
Jetzt unverbindlich anfragen
Förderung fĂŒr Dein Projekt finden
Vereinbare gerne einen kostenlosen und unverbindlichen Termin fĂŒr eine Beratung durch unsere Experten. Gemeinsam finden wir den Weg zur optimalen Förderung Deines Projekts!
Kosten senken
Bis zu 70% Förderung
Infos zum GEG 2024
Jetzt unverbindlich anfragen
Euro Hand
FAQ's
HĂ€ufige Fragen und Antworten zum Thema Gasheizung Austausch und Erneuerung

FAQ online: Ratgeber mit weiteren Tipps zum Thema Gasheizung Austausch und Erneuerung

Welche Produkte kann ich mit einer Gasheizung kombinieren?

Eine leicht in die Jahre gekommene, alte Gasheizung muss man nicht unbedingt sofort komplett erneuern. Es gibt verschiedene Varianten der Teilmodernisierung durch Hybridisierung. Besonders gut eignen sich fĂŒr eine Gas-Hybridheizung zusĂ€tzliche Lösungen wie eine WĂ€rmepumpe, Holzheizung oder Photovoltaik bzw. Solarthermie. Sprich mit einem Energieberater oder Heizungsprofi ĂŒber die Möglichkeiten.

Wie kann ich Experten fĂŒr den Heizungstausch finden?

Um Dir schnell einen Überblick ĂŒber Kosten und Möglichkeiten zu verschaffen, gibt es zwei Wege. Entweder Du wendest Dich selbst an die Fachbetriebe in Deiner NĂ€he und holst entsprechende Angebote ein. Oder Du fĂŒllst eines der kostenlosen und unverbindlichen Anfrageformulare auf unserer Ratgeber Seite aus und lĂ€sst Dir die Angebote und VorschlĂ€ge zum Gasheizung erneuern stressfei liefern.

Welche der erneuerbaren Energien ist die beste beim Austausch?

Das pauschal zu beantworten, ist schwierig. Je nach Lage, GrĂ¶ĂŸe und Zustand Deines Objekts können dafĂŒr nĂ€mlich ganz unterschiedliche Lösungen in Betracht kommen. Photovoltaik und Solarthermie benötigen beispielsweise eine entsprechende Dachausrichtung. Holzheizungen wiederum bedingen u.a. etwas mehr Platz im Heizungskeller. Die besten erneuerbaren Energien fĂŒr ein GrundstĂŒck sind stets eine individuelle AbwĂ€gung.

Kaufratgeber zur Gasheizung:

Michael Claus

Autor

Michael Claus ist staatlich geprĂŒfter Techniker und Hausbesitzer. Als faktenorientierter Mensch bevorzugt er schlaue Lösungen. Mit ĂŒber 20 Jahren praktischer Erfahrung teilt er sein Fachwissen und seine umfangreiche Expertise gerne beim Schreiben von unabhĂ€ngigen Fachartikeln, Rezensionen und Produktvorstellungen.

Schreibe einen Kommentar

© 2023 - Bewusst Heizen