Klimaanlagen für Haus und Wohnung

Verfasst von: Michael Claus
Zuletzt aktualisiert am:
Klimaanlagen
In diesem Artikel
  • Effiziente Klimaanlagen sorgen für ein besseres Arbeits- und Wohnklima. 
  • Gute Klimageräte können kühlen, Feuchte regulieren und teils sogar lüften und heizen. 
  • Erfahre mehr über top Raumklimatisierung mit dem top Klimagerät samt Zubehör!

Eine Klimaanlage kauft Mann oder Frau nicht alle Tage. Was bei einer neuen Heizung gilt, gilt auch hier: Klimaanlagen sind langlebige Produkte. Da sollten der Kauf und die Auswahl unter den vielen Möglichkeiten wohl überlegt sein.

Soll es eine Klimaanlage als Monoblock sein oder ein Split-Klimagerät? Apropos Heizen: Mit Wärmepumpen gibt es sogar Heizungen, die sind zugleich Klimageräte. Die können sowohl heizen als auch kühlen.

Was soll Deine neue Klimaanlage können? Damit Du von vornherein gut beraten bist beim Finden der für Dich besten Klimaanlage, beachte bitte einige Dinge. Welche das sind, sagen wir Dir hier im Artikel!

Andernfalls stimmt am Ende die Leistung nicht bzw. die Anlage ist falsch dimensioniert und verbrauchsintensiv. Oder es drohen nervige Nacharbeiten nach der Montage. Auch einen guten Service und das passende Zubehör solltest Du im Blick haben. 

Eine gute Klimaanlage mit hochwertigem Zubehör wertet jeden Raum auf
Eine gute Klimaanlage mit hochwertigem Zubehör wertet jeden Raum auf

Die Aufgaben einer Klimaanlage

Für gewöhnlich erzeugen Klimaanlagen in geschlossenen Räumen (Industrie-, Arbeits- und Wohnräumen) die gewünschten Umgebungsbedingungen. Sie können je nach Modell kühlen, lüften, heizen und mehr. Das gilt nicht nur für Häuser und Wohnungen. Das kann auch mobile Räume in Verkehrsmitteln wie Wohnmobilen, Schiffen, Zügen oder Flugzeugen betreffen. 

Wir hier an dieser Stelle konzentrieren uns allerdings zunächst auf die Lösungen und Produkte für Häuser und Wohnungen, kurz gesagt auf die Klimaanlagen für Immobilien. Was sich der Kunde von der Gebäudeklimatisierung ganz allgemein wünscht? Nun, im Schnitt wünscht er sich eine angenehme Klimatisierung und dabei gilt als Faustregel: 22 Grad Celsius Temperatur und ca. 50 Prozent Luftfeuchte sind optimal für den Menschen!

Hier arbeiten gleich mehrere Split Klimaanlagen im Set: man erkennt es an den Außengeräten
Hier arbeiten gleich mehrere Split Klimaanlagen im Set: man erkennt es an den Außengeräten

Mögliche Aufgaben einer Klimaanlage in der Übersicht: 

Wirkungsbereich Aufgaben
Temperatur der Luft der Luft  
  • Kühlen
  • Heizen
Feuchtigkeit der Luft  
  • Trocknen
  • Befeuchten
Qualität der Luft 
  • Lüften

Welche Arten von Klimaanlagen gibt es?

Gleich kommen wir zu den Arten von Klimaanlagen, doch vorher noch ein kleiner Tipp. Bevor Du Dich näher über die Produkte informierst, solltest Du wissen welche Kühllast Du eigentlich brauchst. Es gibt Experten, die können Dir das in Abhängigkeit von Fläche, Raumgröße (Volumen), Wärmequellen, Fensterausrichtung, Sonneneinstrahlung und anderen Einflussgrößen berechnen. Diese Kalkulation nennt sich Kühllastberechnung

Diese Berechnung der Kühllast kombinierst Du dann mit Deinen weiteren Wünschen neben dem Kühlen wie beispielsweise dem Heizen oder Lüften. Nun kannst Du mit der Summe dieser Informationen bewusst das für Dich beste Klimagerät suchen und finden. Im Grunde stehen Dir folgende Geräte zur Auswahl bzw. zur Verfügung

  1. Monoblock-Klimageräte: Der große Vorteil dieser Geräte ist, dass sie mobil sind. Sie sind ruckzuck angeschlossen und Installationsbedarf oder Montage sind kaum erforderlich. Zudem sind Monoblock Klimageräte relativ klein, kompakt und leicht zu handhaben. Einfach an die Steckdose anschließen und loslegen. Die beachtenswerten Nachteile dieser Klimageräte folgen allerdings quasi aus ihren Vorteilen. 
    Diese Produkte sind nämlich deutlich leistungsschwächer als Splitgeräte. Sie kühlen nicht so gut. Zudem lässt sich der oft obligatorische Schlauch für die Frischluftzufuhr oder der für die Abluft nicht so leicht verstecken. Häufig stehen solche Klimaanlagen deshalb direkt an einem Fenster, aus dem dann dieser Schlauch bzw. diese Schläuche herausgeführt werden. 
  2. Split Klimaanlagen (fest verbaut): Für langen Spaß mit einer leistungsfähigeren Klimaanlage (stärker als Monoblock Klimageräte) empfehlen sich die Split Klimaanlagen. Vor allem gerade dann, wenn die Raumgröße größer ausfällt und die Anlage optisch nicht negativ auffallen soll. Split-Klimaanlagen heißen so, weil sie aus einem Gerät innen und einem Außengerät draußen bestehen. Die Gesamtanlage ist sozusagen in mehrere Teile aufgesplittet. 
    Je nach Lösung können solche Klimaanlagen jeden Raum von Haus oder Wohnung gezielt ansteuern und mit verschiedenen Temperaturen versorgen. Vielleicht möchtest Du es ja im Schlafzimmer kühler haben als im Wohnzimmer. Das übernehmen zentrale Anlagen oder sog. Multisplit Klimageräte. Alle Geräte gibt’s direkt im Set mit allem Zubehör wie Innengerät, Wandgerät, Deckeneinheit, Truhengerät, Außengerät, Kanaleinheiten, Sensoren, Schläuchen, Kanälen usw. Etliche Splitgeräte Sets sorgen neben der Kühlung wie erwähnt auch für das Filtern der Luft oder die Regulierung der Luftfeuchte. Ist die Klimaanlage in einer der neuen Wärmepumpen integriert bzw. kann die moderne Wärmepumpe technisch auch Funktionen einer Klimaanlage übernehmen, kann diese Klimaanlage nicht nur kühlen, trocknen und befeuchten, sondern sogar noch heizen. Die Installation solcher Geräte bzw. Sets sollte unbedingt ein Fachmann erledigen. 
  3. Mobile Split-Klimaanlagen: Das mobile Splitgerät ist ein bisschen die Plus-Version des Monoblock-Geräts bzw. die Light-Version der fest installierten Splitanlage. Es ist häufig leistungsfähiger beim Kühlen unterwegs als ein Monoblock-Gerät und dennoch ebenso einfach zu installieren und zu bedienen. Das kann fast jeder geschickte Verbraucher oder Kunde selbst ausführen. 
    Erforderlich ist neben dem Innengerät ein zusätzliches Außengerät mit Kühlkompressor. Beide Einheiten im Set (Innengeräte und Außengeräte) sind miteinander durch eine elektrische Leitung für den Strom und eine Kühlmittelleitung verbunden. Womit das System jedoch wiederum mit den Nachteilen aller mobilen Klimageräte konfrontiert ist. Optisch fügt sich so eine Anlage nämlich nicht immer schön in den Raum und seine Gestaltung ein.
Das übliche Wandgerät ist Teil des Sets in fast jeder Split Klimaanlage
Das übliche Wandgerät ist Teil des Sets in fast jeder Split Klimaanlage
Der Wärmetauscher im Außengerät, der das Kältemittel abkühlt, gehört ebenso zum Split Set
Der Wärmetauscher im Außengerät, der das Kältemittel abkühlt, gehört ebenso zum Split Set

Was können gute Klimaanlagen? Welche Eigenschaften sind wichtig?

Ganz gleich, ob Du Dich am Ende für eine Monoblock Klimaanlage, ein Split oder Multisplit Klimagerät oder eine mobile Lösung entscheidest. Unterm Strich solltest Du bei jeder Klimaanlage auf ein paar wichtige Faktoren, Parameter und Informationen achten. Die schonen nicht nur Deinen Geldbeutel beim Kühlen, sondern auch die Umwelt. 

Beachte zum Beispiel folgende Informationen zur Leistungsfähigkeit:

Faktoren Empfehlung Grund
Energiebedarf 
  • nur Klimageräte mit Energieeffizienz-Klasse A oder maximal B wählen (besonders effizient sind etwa Inverter Klimageräte) 
  • ab Klasse C wird es oft teuer im Unterhalt für den Verbraucher und ein hoher Energieverbrauch ist auch nicht gut für die Umwelt 
Kältemittel
  • bitte explizit darauf achten, dass die eingesetzten Kältemittel kein Chlor enthalten und auch keine Stoffe, die die Ozonschicht schädigen
  • außerdem empfehlen wir auf den neuesten Stand der Technik zu setzen, denn einige Kältemittel sind schon jetzt absehbar in Zukunft nicht mehr zugelassen 
  • toxische Kältemittel in der Klimaanlage sind nicht gut für die eigene Gesundheit (im Havariefall) und sowieso nicht gut für die Umwelt
  • das in Split Geräten aktuell sehr verbreitete synthetische Einstoff Kältemittel R32 ist z.B. zwar sehr effizient, dafür aber auch brennbar
  • das in Wärmepumpen und Monosplitanlagen ebenfalls häufig verwendete synthetische Kältemittel R410A (Vorgänger des R32) ist ab 2025 sogar verboten 
Temperatur-Gefälle für den Einsatz 
  • gute Klimaanlagen gewährleisten den Betrieb zum Kühlen bzw. Heizen mindestens in einem Arbeitsbereich zwischen -15 und +50 Grad Celsius (bitte die Angaben vom Hersteller beachten) 
  • unangenehm, wenn extreme Außentemperaturen dazu führen, dass Klimaanlagen und Wärmepumpen nicht mehr arbeiten können (dann bleibt der Raum zu heiß oder zu kalt) 
Stand der Technik 
  • moderne Geräte, die auf dem technisch letzten Stand sind, sind gut zu bedienen und können oft mehr (Stichwort: smart kühlen bzw. heizen) 
  • moderne Split oder Multisplit Geräte bzw. Zentralanlagen haben mittlerweile eine Menge Schnickschnack, wirklich nützlich sind allerdings beispielsweise Funktionen zur Fernsteuerung per Wifi und App (schließlich sollten Klimaanlagen nur genutzt werden, wenn auch die klimatisierten Räume gerade in Benutzung sind) 

Was selbst eine gute Klimaanlage nicht kann, ihr aber enorm hilft, ist ein bisschen Mitdenken bei der Verringerung von Kühllast oder Heizlast. Im Sommer lässt sich ein übermäßiges Aufwärmen in jedem Raum zum Beispiel durch Vorhänge, Jalousien oder Fensterläden reduzieren. Einfach zuziehen und die Last sinkt. Gilt für besonders kalte und warme Jahreszeiten gleichermaßen. 

Regelmäßiges Lüften entlastet die Klimaanlage ebenfalls. Das gilt insbesondere im Sommer und zwar für die Klimaanlagen, die nicht selbst die Lüftung vom Raum managen können. Der Mensch selbst sollte sein Tun und Handeln zuweilen also auch als Teil oder Zubehör des Gesamtansatzes verstehen. Es ist möglich, der Technik hilfreich unter die Arme zu greifen. Just do it! Nachhaltigkeit ist nicht allein Sache von Technologie. 

Climate yes, but bitte ökologisch… am besten mit der höchsten Energieeffizienz A+++ kühlen
Climate yes, but bitte ökologisch… am besten mit der höchsten Energieeffizienz A+++ kühlen
Das Zubehör zur Regelung ist bei guten Klimaanlagen einfach und modern gehalten
Das Zubehör zur Regelung ist bei guten Klimaanlagen einfach und modern gehalten

Was ist die beste Klimaanlage?

Diese Frage seriös zu beantworten ist schwierig. Schließlich gibt es ganz verschiedene Klimaanlagen, die für ganz verschiedene Zwecke der Verwendung gedacht sind. Unterm Strich lässt sich daher zunächst maximal feststellen, dass zentrale Geräte und Split bzw. Multisplit Anlagen i.d.R. leistungsstärker beim Kühlen agieren als Monoblock Klimageräte. Das schlägt sich am Ende meist auch in den Preisen der Geräte nieder. 

Ohnehin lautet die Frage aller Fragen: Wonach soll man beurteilen, was die beste Klimaanlage ist? Macht man das an Tests und Vergleichen fest? Glaubt man dem, was von Marken und Herstellern selbst veröffentlicht wird? Wie differenziert man diese Informationen? Wir haben uns deshalb dafür entschieden, die Seite des Kunden sprechen zu lassen. Mit den besten Klimaanlagen meinen wir hier also die Klimageräte, die bei den Kunden am beliebtesten sind. 

Empfehlungen Klimageräte und Sets nach Beliebtheit beim Kunden: 

Arten von Klimaanlagen Informationen zu unseren Top 5 Marken und Herstellern
Monoblock-Klimageräte (mobile Geräte)
  • De Longhi Pinguino PAC N82 Eco
  • Midea Comfee MPPH-09CRN7
  • Olimpia Splendid 01916 Dolceclima Air Pro 13 A+
  • Suntec Impuls 3.5 Eco R290
  • Midea Comfee Eco Friendly Pro 
Split Klimaanlagen (fest installiert mit Zubehör)
  • Mitsubishi Electric Deluxe Set MSZ-FH25VE (Außengerät)+ MUZ-FH25VE (Wandgerät)
  • Daikin Emura Set FTXJ35MW (Außengerät) + RXJ35M (Wandgerät)
  • Fujitsu Set ASYG09LTCA (Außengerät) + AOYG09LTC (Wandgerät)
  • Panasonic Etherea KIT-E9-QKE (Außengerät + Wandgerät) 
Split Klimaanlagen (mobile Ausführungen) 
  • De Longhi PAC S1000
  • Remko RKL 495 DC EEK
  • ARGO Ulisse 13 DCI Eco
  • Trotec PAC 4600
  • Eurom AC2401 
Multisplit Klimageräte (fest installiert mit Zubehör) 
  • Dimstal DuoSplit Golden-Fin Set 9000+9000 btu Wifi
  • Auratsu AWX-24KTA
  • Samsung Elite MultiSplit Duo R32 AR09TXEAAWKNEU (2 x Innengerät) + AJ040TXJ2KG/EU (Außeneinheit) (MultiSplit Duo Gerät)
  • Daikin Comfora R32 FTXP25M (3 x Inneneinheit) + 3MXM52N (Außengerät) (Multi Split Set)
  • Mitsubishi Heavy SRK 25 ZS-W (3 x Innengerät) und SCM 50 ZS-W (Außeneinheit) (Trio Split Klimaanlage) 

*Diese Liste ist nicht vollständig, sondern unsere ganz persönliche Auswahl. Bei Vorschlägen, Ergänzungen oder Anregungen sende bitte gerne eine Mail an info@bewusst-heizen.de!

Das Einbauen der Klimaanlage sollte meistens besser durch den Fachmann erfolgen
Das Einbauen der Klimaanlage sollte meistens besser durch den Fachmann erfolgen

Tipps zu Service und Montage der Klimaanlage

Bei Einbau, Service und Wartung gibt es große Unterschiede zu beachten. Während Du beispielsweise ein Monoblock Klimagerät relativ einfach selbst aufstellen und anschließen kannst, sieht es damit bei Split Geräten schon anders aus. Versierte Heimwerker kriegen sicherlich auch noch die Installation einer kleinen mobilen Split Klimaanlage hin. 

Besser ist ab Splitgeräten aufwärts aber der Montageservice vom Fachmann. Diese Geräte sind nämlich auch deshalb effizienter, weil sie komplexer aufgebaut sind. Und wenn es darum geht, beispielsweise Kanäle fürs Zubehör, Leitungen fürs Kältemittel oder überhaupt etliche Meter elektrische Leitungen zu verlegen, dann kann es für Amateure nicht nur schnell knifflig werden, sondern auch gefährlich. Doch was kostet so eine Montage? 

„Ein cooler Preis spiegelt sich im Wert dessen wieder, was Du an Qualität dafür bekommst.“

Alle Antworten auf die häufig gestellten Fragen nach dem Preis einer Montage sind natürlich direkt mit dem Aufwand derselben verbunden. Einen genauen Preis gibt’s nur nach Festlegung der individuellen Rahmenbedingungen vom ausführenden Fachbetrieb. Zur besseren Einschätzung von Faktoren und Preisen für die Montage hier jedoch ein paar allgemeine Tipps und Infos: 

  • der Preis steigt mit der Anzahl der zu installierenden Geräte 
  • der Preis steigt mit der Anzahl der benötigten Kernbohrungen 
  • der Preis steigt mit der Länge der zu verlegenden Leitungen 
  • bei sehr kleinen Anlagen, die nur einen Raum kühlen, sind Preise ab ca. 250 bis 300 Euro möglich 
  • bei normalen größeren Anlagen kann der Montagepreis aber auch bis zu 2.000 Euro betragen 
  • nach dem Einbau ist i.d.R. eine geprüfte Inbetriebnahme notwendig, die nochmals mit 300 bis 800 Euro zu Buche schlagen kann
FAQ
Wichtige Fragen und Antworten zu Klimaanlagen im schnellen Überblick

FAQ online: Ratgeber mit Tipps zu Klimaanlagen

Was leisten die besten Klimaanlagen?

Die besten Klimaanlagen leisten genau das, wofür sie ausgelegt sind. Sie kühlen den Raum in der jeweiligen Raumgröße (Volumen) auf die gewünschte Idealtemperatur und verbrauchen dabei nur genau so viel Energie, wie unbedingt nötig ist. Die besten Klimaanlagen sind weder unter- noch überdimensioniert.

Mobile oder Split Klimaanlage: Welche verbraucht mehr Strom?

Die Antwort auf diese Frage ist eindeutig zu beantworten. Split-Klimaanlagen verbrauchen weniger Strom als mobile Monoblock-Anlagen. Im Durchschnitt und Vergleich verbraucht eine gängige Split Klimaanlage nur ca. 60 Prozent der Energiekosten, die eine mobile Monoblock Klimaanlage benötigt.

Wann lohnt sich eine Klimaanlage?

Eine Klimaanlage lohnt sich auf jeden Fall in heißen Klimazonen. Denn Menschen arbeiten bei hohen Außentermperaturen in klimatisierten Räumen einfach effizienter. In gemäßigten Klimazonen lohnt sich eine Klimaanlage vor allem dann, wenn viel eigener Strom (z.B. mit einer Photovoltaik-Anlage) produziert wird und die Anlage im Winter ggf. sogar noch zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden kann.

Gibt es für Klimaanlagen Förderung?

Für reine Monoblock, Split und Multisplit Klimaanlagen gibt es keine Förderung. Allerdings vergibt das BAFA im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) Fördermittel für Einzelmaßnahmen, wenn es sich dabei um Wärmepumpen handelt, die in erster Linie zur Raumheizung verwendet werden und eine Klimatisierungsfunktion nur zusätzlich an Bord haben.

Ratgeber Überblick Klimasysteme:

© 2022 - Bewusst Heizen