Die Projektpartner im Modellvorhaben

Thermografische Ansicht eines Mehrfamilienhauses.

Die dena hat das Modellvorhaben gemeinsam mit Partnern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft umgesetzt. Damit wird eine ganzheitliche Betrachtung der Potenziale und der Wirtschaftlichkeit der Nutzung des Energiedatenmanagements gewährleistet. Zugleich wird sichergestellt, dass mögliche Hemmnisse und Akzeptanzproblem frühzeitig identifiziert und behoben werden können. Die Erfahrungen und Ergebnisse aus dem Modellvorhaben werden zudem mit weiteren relevanten Akteuren wie beispielsweise der Wohnungswirtschaft diskutiert.

Logo der ista Deutschland GmbH.

Die Externer Link  ista Deutschland GmbH ist das weltweit führende Unternehmen für die verbrauchsgerechte Erfassung und Abrechnung von Energie, Wasser und Hausnebenkosten. In Deutschland betreut ista Deutschland Kunden mit insgesamt 4 Millionen Wohneinheiten. Neben dem Heimatmarkt Deutschland ist die ista Gruppe in weiteren 24 Ländern vertreten, darunter den USA, Russland und China. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt in Europa. Die ista Gruppe erfasst und berechnt weltweit den individuellen Energieverbrauch von rund 11 Millionen Nutzeinheiten (Wohnungen und Gewerbe). Die Firmengeschichte geht zurück auf die Gründung des dänischen Unternehmens Clorius im Jahr 1902. In Deutschland ist ista seit über 50 Jahren tätig.

Logo des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Das Externer Link  Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) befasst sich unter anderem mit der Frage, wie das Wohnen als ein Grundbedürfnis des Menschen nachhaltig gestaltet und gewährleistet werden kann. Dabei geht es sowohl um die Entwicklung und Einhaltung guter Wohnstandards als auch um die Gewährleistung intakter Städte. Dies schließt funktionierende Wohnmärkte, nachhaltig und energieeffizient errichtete Gebäude und Städte sowie die Wahrung und Pflege der Baukultur mit ein. 

Logo des Deutschen Mieterbunds.

Der Externer Link  Deutsche Mieterbund e. V. (DMB) ist die Dachorganisation für 320 örtliche Mietervereine in Deutschland. Rund drei Millionen Mieterinnen und Mieter sind Mitglied eines örtlichen Mietervereins und damit im Deutschen Mieterbund organisiert. Im Mittelpunkt der Arbeit der Landesverbände und des Deutschen Mieterbundes steht die politische Interessenvertretung der Mieter. Der Deutsche Mieterbund wird zu allen wesentlichen Gesetzgebungsmaßnahmen im Bereich Bauen und Wohnen gehört. Daneben gehört die Informations- und Öffentlichkeitsarbeit zu den Schwerpunkten der Mieterbund-Tätigkeit. Weiterer Aufgabenschwerpunkt der Mietervereine ist die Mitwirkung an der kommunalen Wohnungspolitik und bei städtebaulichen Maßnahmen. 

 

 

 

 

 

Modellvorhaben

Interner Link  Ziele

Interner Link  Ergebnisse

Interner Link  Modellregionen