Die Modellregionen

Ansicht eines Mietshaus aus Berlin.

Das Energieeinsparpotenzial auf Basis der Nutzung des Energiedatenmanagements wurde in Mietwohnungen in Essen, Berlin und München evaluiert. Die Wohngebäude gehören zum Bestand folgender Wohnungsbaugesellschaften:       

  • Allbau (Essen)
  • Vaterländischer Bauverein (Berlin)
  • GWG-Gruppe (München) 

Die Gebäude stammen aus der Zeit zwischen 1919 und 2011 mit 12 bis 278 Wohneinheiten. Die Gebäude weisen einen für Deutschland typischen Sanierungsstand auf: Einige Gebäude wurden seit dem Bau energetisch noch nicht saniert, während andere Gebäude teilweise oder komplett saniert wurden. Bei der Auswahl der Gebäude wurde zudem auf eine gemischte Altersstruktur geachtet und verschiedene Einkommen berücksichtigt. Der durchschnittliche Verbrauch vor dem Projektstart lag bei 121 kWh/m2 (nur Heizung) - energetische Sanierungsmaßnahmen wurden an den Gebäuden während der Laufzeit des Modellvorhabens nicht durchgeführt.

 

 

Die beteiligten Wohnungsbaugesellschaften

Logo der Allbau AG aus Essen.

Allbau AG (Essen) 

Die heutige Allbau AG wurde im Jahr 1919 von der Stadt Essen als Allgemeiner Bauverein (Allbau) gegründet. Die Allbau AG befindet sich heute im Besitz der Stadtwerke Essen (SWE), der Essener Verkehrsbetriebe (EVAG) und der Sparkasse Essen.

Die Allbau bewirtschaftet einen Wohnungsbestand von rund 18.000 Wohnungen (Alt- und Neubauten) zwischen den Essener Stadtteilen Kettwig, Karnap, Freisenbruch und Frintrop. Am Modellvorhaben sind die Liegenschaften in der Bergerhausener Straße, Herwarthstraße, Laurentiusweg, Messings Garten, Havelring, Am Deimelsberg, Ruhrtalstraße und Bramkampstraße in Essen beteiligt.

Externer Link  mehr...

Logo des Vaterländischen Bauvereins aus Berlin.

Vaterländischer Bauverein eG (Berlin)

Der Vaterländische Bauverein wurde im Jahr 1902 von 69 Mitgliedern gegründet und umfasst aktuell 3.252 Mitglieder. Die Genossenschaft verfügt über rund 2.100 Wohnungen.

Der Wohnungsbestand setzt sich aus Alt- und Neubauten in den Berliner Bezirken Mitte (Wedding), Reinickendorf und Steglitz-Zehlendorf zusammen. Am Modellvorhaben sind die Liegenschaften in der Hussitenstraße, Usedomerstraße, Jasmunderstraße und Voltastraße in Berlin beteiligt.

Externer Link  mehr...

Logo der GWG-Gruppe aus Stuttgart.

GWG-Gruppe (München)

Die Gesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau Baden-Württemberg wurde im Jahr 1950 durch die württembergischen Handwerkskammern Stuttgart, Heilbronn und Ulm sowie die Württembergische Girozentrale und die Zentralkasse Württembergischer Volksbanken gegründet. Heute befindet sich die GWG-Unternehmensgruppe im Finanzverbund der Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Der Wohnungsbestand verteilt sich auf die Regionen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Hamburg, Baden-Württemberg und Bayern. Die GWG-Gruppe bewirtschaftet in diesen Regionen mehr als 12.000 Wohnungen (Alt- und Neubauten). Am Modellvorhaben sind die Liegenschaften in der Leopold-, Schenkendorf- und Wilhelm-Hertz-Straße sowie dem Oskar-Maria-Graf-Ring in München beteiligt.

Externer Link  mehr...

Modellvorhaben

Interner Link  Ziele

Interner Link  Ergebnisse

Interner Link  Partner